Florian Rippstein berichtet vom Newlands College - Wellington (Nordinsel / Neuseeland)

3 Monate Neuseeland, Wellington. Newlands College von Florian Rippstein.

An einen Donnerstag ging es los, ab nach Neuseeland. Ich startete von Frankfurt zu meinen 3 Monaten langen Abenteuer in Neuseeland. Die Zwischenlandung in HongKong dauerte 2 Stunden, danach ging es schon weiter nach Aukland, der Rest flog weiter nach Wellington. Angekommen in Wellington, wurden wir dann von unserer Gastfamilie abgeholt. Den Rest des ersten Tages wahr dann Eingewöhnung. Am nächsten Tag, war den der Vorbereitungkurs. Dieser dauerte eine Woche und war in Wellington Nähe des Stadium. Nach einer Woche war der Kurs auch schon vorbei, und wir verabschiedeten uns, da viele nur in Wellington Vorbereitungskurs hatten.Meine Gastfamilie war sehr nett und sie waren alle Hilfsbereit, leider waren meine Gasteltern wie viele Neuseeländer sehr viel Arbeiten. Am nächsten Montag dann, begann bereits die Schule. Die Betreuer der Schule, zeigten uns dann die Schule und dann ging es noch die Schuluniform kaufen. Nachdem dies fertig war, traf ich meinen Buddy(ein Schüler der sich um einen kümmerte). Die nächsten 2 Tage, besuchte ich die selben Fächer wie er. Am 3 Tag, hatte ich dann meinen eigenen Zusammengestellten Stundenplan. Es waren meine Lieblingsfächer aus Deutschland, und sie waren sehr interessantes und es hat viel Spaß gemacht. Die Lehrer an der Schule sind sehr nett und die meisten waren sehr lustig. Der Unterricht war immer sehr spannend und sehr informativ. Deshalb hat die Schule auch viel Spaß gemacht An den Wochenenden, ging ich entweder mit meiner Gastfamilie weg, oder ich besuchte Wellington mit meinen Freunden,aber auch wandern war möglich. Die Highlights hier in Wellington waren: Die Herr der Ringe Tour. Hier in Wellington sind ja die Filmstudios und auch Hobbition sowie Lotlorien und auch Isengard. Die Tour war sehr gut geleitet und ist für jeden Herr der Ringe Fan ein Muss. Das Zweite, war die Schifffahrt zur Südinsel. Ich bin morgens um 10 Uhr in Wellington gestartet und bin um 12 Uhr in Picton angekommen. Dort kann man sich am Strandbereich die Zeit vertreiben oder die schöne Landschaft genießen. Ehe es um 19 Uhr zurück ging. Auch kann man hier in Wellington viel mit Freunden machen. Ein weiter Highlight, welches nicht in Wellington war, war das Skifahren am Mount Ruapehu. Ich war mit meiner Schule dort. Dies waren 5 richtig schöne und interessante Tage und es war sehr schön, die ländliche Seite Neuseeland zu sehen und auf einen Vulkan oder im September Skifahren, tut nicht jeder. So vergingen 3 Super Monate. In den letzten 4 Tagen, fuhr ich dann nach Auckland, um noch etwas anderes zu sehen. Dies war der Abschluss meines Neuseelandsaufentalt. Es war eine Tolle Zeit, und ich vermisse das Land jetzt schon.

 

 

Fotos zu diesem Bericht

Dein High School Aufenthalt - optimal mit GIVE
Seite: 1